Reaktionen & Rückmeldungen

Begeisterte Fort- und Weiterbildungsteilnehmer:

Vom 09.02.2017

Von: Gerd H
Gesendet: Donnerstag, 9. Februar 2017 21:50
An: Der Augenoptiker <DerAugenoptiker@t-online.de>
Betreff: Verschiedenes

Hallo Benjamin,

hoffe dir gehts gut?

Das Problem mit den Polfiltern hat sich gelöst - es war die Schutzfolie die ich wegen meinem Schreiner noch auf dem Bildschirm gelassen habe, - naja im Eifer des Gefechts...

„geilste“ Nachricht des Tages:

heute war ein 12 jähriger Junge bei mir - Problem war: Leseabstand relativ kurz (lt. Mutter)

in der Refra, war mono der Visus mono kaum über 0,63 zu kriegen, MKH dreht er den Kopf mehr oder weniger nach links, auch nach Orthostellung vom Kreuz, Visus mono aber schon bei 0,8.

und du ahnst es schon

ich hab Yorke probiert - 5cm/m B. links - Kopf gerade - Visus 1,0 - bino 1,25- PASSION IS ALL!!!

Bist du aus dem Winterurlaub schon wieder zurück, wann und worüber sind die nächsten Seminare von dir?

Liebe Grüße aus Bad F


Gerd H

Vom 06.12.2016

Gesendet: Montag, 5. Dezember 2016 13:32
An: Der Augenoptiker <DerAugenoptiker@t-online.de>
Betreff: Bitte um Ihre fachmännische Meinung!

Lieber Herr Kollege Walther,

zunächst einmal möchte ich Ihnen danken und gratulieren dafür, dass Sie beim Trendforum mal wieder die Fahne der Augenoptik hochgehalten haben, jedenfalls jener Augenoptik, die diesen Namen verdient. Ich war zwar selbst nicht anwesend, habe heute aber den Artikel in der DOZ gelesen und kann mir plastisch vorstellen, wie diese Diskussionen gelaufen sein müssen.

Möchte Sie um Ihren Rat und Ihre Meinung bitten....
........................................
Sie sehen: ich bin ein bisschen ratlos, weil das wieder einmal mein in den Jahren erarbeitetes berufliches Selbstverständnis über den Haufen schmeißt.

Über eine Antwort von Ihnen würde ich mich sehr freuen und wäre Ihnen sehr dankbar dafür.

Viele herzliche Grüße
Stephan B

39... T

Von Juli 2016

2 Rücksendebögen von Seminarteilnehmern im Juli 2016 lesen Sie hier:

Reaktion 1
Reaktion 2

Vom 27.10.2016

Optiker Harald L.-D. schreibt:

Sehr geehrter Herr Walther,

ich war vor ca 3 Jahren bei Ihnen auf einem Seminar zur Korrektur der Anisometropie durch eine dynamische Abwandlung der MKH.

Meine ersten starken Zweifel an dem "g'spinnerten Konzept" nach dem Motto "Das kann nicht sein, weil nach dem korrekten Durchlauf der MKH darf ich nicht ändern" stellten sich, im Bezug auf Verträglichkeit der Prismengläser, als nicht richtig heraus.

Ich korrigiere seit dem Seminar fast alle Anisometropien durch Ihre dynamische Abwandlung und habe dadurch ausschließlich zufriedene Kunden.

Im Schluss zählt die Zufriedenheit des Kunden und der ist durchwegs positiv. Ich freue mich immer, wenn der Kunden trotz Warnung von Kollegen oder Augenärzten vor einer Korrektur mit Gleitsichtgläsern mit dieser Anwendung wunderbar zurecht kommt.

Es ist eine Anwendung, die nach den Vorgaben der MKH nicht mehr gemacht werden darf, aber "leider" wunderbar funktioniert.

Nach den Vorgaben der Aerodynamik kann die Hummel auch nicht fliegen......

Mit freundlichen  Grüßen

Harald L.-D. aus Gunzenhausen